MIT DIGGER GEGEN MINEN VORGEHEN

agentur mycomm, Basel, Liestal, Jean-Daniel Roth, Online Marketing und Kommunikation, Content Marketing

Eine Mine ist eine schreckliche Waffe, die auch nach kriegerischen Konflikten unzählige Menschen verletzt, verkrüppelt und tötet. Unter den Opfern sind viele Kinder. Gestreut sind die Minen schnell. Das Entsorgen geht um ein Vielfaches länger. Einen ganzen Tag braucht ein geschulter Minenräumer, um 5 Quadratmeter Boden von Minen zu säubern. Es gibt Menschen, die mit dieser Realität schlecht, oder gar nicht leben können. Dazu gehört auch der Gründer von Digger, einer Stiftung, die nach einer Lösung gesucht hat, um das Minenproblem schneller aus der Welt zu schaffen. Dies, damit Kinder wieder auf dem Feld Fussball spielen können und Eltern sich nicht dauernd darum sorgen müssen, ob ihr Kind irgendwo auf eine Mine tritt und dabei ein Bein oder das Leben verliert.

Etwas über Digger:
Frédéric Guerne, seines Zeichens Gründer und Geschäftsführer der Stiftung Digger, hat mit seinem engagierten Team in Tavannes (JU) ein geniales Minenräumfahrzeug entworfen, gebaut und weiterentwickelt. Mittlerweile sind ihre Maschinen weltweit im Einsatz. Die Stiftung arbeitet nicht gewinnorientiert und steckt alle Gewinne in die Weiterentwicklung dieser Minenfahrzeuge. Nach einer Führung durch die werkseigene Ausstellung war mir klar, dass mycomm diese Sache mit unterstützen muss. Mittlerweile wird Digger nach bald 7 Jahren etwas bekannter. Viele Persönlichkeiten wie Adolf Ogi, René Prêtre, Victorinox u.a. haben Digger ihr Vertrauen ausgesprochen. Digger ist ZEWO zertifiziert;

Um weiterhin Maschinen zu bauen, die Leben retten ist die nicht gewinnorientierte Organisation aber auf Support angewiesen. Viele Spenderinnen und Spender aus dem Raum Jura helfen mit, dass noch mehr dieser Fahrzeuge in den Einsatz kommen können. Es ist Zeit, dass noch Unterstützer dazu kommen. Helfen Sie mit, investieren Sie in Technologie, die Leben verändert.

PS. Spenden an Digger sind von den Steuern abziehbar.

 

Postkontodaten

Fondation Digger
2710 Tavannes
Schweiz
Postkonto 10-732824-2
IBAN CH15 0900 0000 1073 2824 2
SWIFT/BIC POFICHBEXXX

Bankkonto

Clientis Caisse d’Epargne du district de Courtelary
Fondation Digger
2710 Tavannes
Schweiz
Konto-Nr. 16 1.062.724.03 6240
Postkonto der Bank 30-38150-4
IBAN CH42 0624 0016 1062 7240 3
SWIFT/BIC RBAB CH 22240

Mit Onesimo Kinder unterstützen

mycomm, Agentur für Marketing und Kommunikation
LEBENSHILFE FÜR OBDACHLOSE KINDER UND JUGENDLICHE

Onesimo kümmert sich in den Slums von Manila um die Ärmsten: Um obdachlose Kinder und Jugendliche. In Manila, wo über 15 Millionen Einwohner wohnen, leben über 100 000 Kinder auf der Strasse. – mycomm-Inhaber Jean-Daniel Roth hat dieses Hilfswerk schon mehrfach als Musiker unterstützt, zuletzt im Jahre 2013 mit der Benefizsingle Song for the broken. —Die Gründer von Onesimo, Christine und Christian Schneider aus Basel, kennt Roth persönlich. Das Projekt wird nun von der Onesimo Foundation, bestehend aus Fachkräften und Helfern vor Ort, geleitet. Christine und Christian Schneider und ein grosses Unterstützerteam organisieren in der Schweiz regelmässig Infoveranstaltungen und Benefizanlässe zu Gunsten von Onesimo, alles auf freiwilliger Basis. Aus diesem Grund, gehen 100% der Spenden an die Projekte auf den Philippinen.

Onesimo Logo

WEITERE INFORMATIONEN

Schneiders Buch über ihre Zeit in Manila: Himmel und Strassenstaub

Preisverleihungs-Video: Stop Armut Persönlichkeitspreis

Spendenkonto: Mithilfe